1. Distanz: 718,15 km
  2. Dauer: 12:38:40
  3. Durchschnittsgeschwindigkeit: 56,8 km/h

Tag 3

Schweden, Schweden, Schweden, nix als Bäume und doch keine Elche. Aber Nessi!

Die Nacht war so lang wie die Sonne weg war, sprich: kurz. Lag es an den Etagenbetten in der Holzhütte? Egal, früher Vogel, mehr Würmer heißt für die Gentlemen:

Video is not visible, most likely your browser does not support HTML5 video

Müsli und Milch einwerfen - das mischt sich im Magen zurecht. Dann Abfahrt nach heimischer Pünktlichkeitsmanier um 7 Uhr. Dr. Mad betanken und hausinterne Tagesaufgabe: Bei iTunes die ABBA Greatest Hits shoppen. 59 Lieder für die Ewigkeit und zum Mitsingen (laut und falsch). Aber die Strecke der nächsten zwei Tage bietet reichlich Zeit zum Üben. Gut, dass Dr. Mad Schall nicht nach außen lässt.

Für Ilona

Video is not visible, most likely your browser does not support HTML5 video

"Brennholzverleih" & Abschleppen, die Zweite

Video is not visible, most likely your browser does not support HTML5 video

Video is not visible, most likely your browser does not support HTML5 video

Jedenfalls von Vansbro los, Stopp in Svegs Supermarkt (der Schokoladenvorrat war seltsamerweise bereits zur Neige gegangen) und dann auf nach Östersund.

Video is not visible, most likely your browser does not support HTML5 video

Dort wartete die dritte Tagesaufgabe: Wo ist Nessi? Anhand der Beweisfotos beurteilen wir von hier aus: Das schwedische Loch Ness entdeckt; Aufgabe doppelt erfüllt! Sehr gut, weitermachen.

Nachtrag: Damit einer Aufnahme in die Annalen nichts mehr im Wege steht ... hier bahnt es sich mit Team 02 an!

Video is not visible, most likely your browser does not support HTML5 video

Weiter geht es nun in Richtung Vilhelmina, um später mal das Land zu wechseln. Vorher muss da aber noch etwas klargestellt werden:

Video is not visible, most likely your browser does not support HTML5 video

Norwegen ist gemeint, denn es soll ja noch in den nächsten Tagen auf die Lofoten gehen!

Impressionen der Tour

Wer rast, rostet nicht. Allerdings MUSS bei so einer Kulisse ein Stopp eingelegt werden:

Stromschnellen in Mittelschweden from BalticGentlemen on Vimeo.

Schon gar nicht so einfach, nach einer langen Fahrt, seine Extremittäten unter Kontrolle zu halten.

Video is not visible, most likely your browser does not support HTML5 video

Sönke bildet die Ausnahme ...

Video is not visible, most likely your browser does not support HTML5 video

Update

Unterwegs mit der Rasselbande from BalticGentlemen on Vimeo.

Die Reindeer-Watcher sind unterwegs. Für das Video wurden unangenehme Strapazen auf sich genommen: 70 Km in der schwedischen Abendsonne auf einem Untergrund, für den der Begriff Schotterpiste noch geprahlt ist! Entschädigung waren aber die traumhaften Regionen. Und: Elche, tatsächlich Elche! Allerdings in diesen Regionen auch langsam erwartbar.

Eine kleine Zusammenfassung des Tages

Bitte beachten Sie die präzisen Ortsangaben, wie "Ein geiler Ort" (TR).

Video is not visible, most likely your browser does not support HTML5 video

Video is not visible, most likely your browser does not support HTML5 video

Die Nacht in der Holzhütte haben wir nicht allein verbracht. Wir haben Zuwachs, denn Dr. Mad ist nicht mehr allein - der 124er aus dem Team 02 SEL Clube Seeste hat sich den Gentlemen angeschlossen. Gastfreundlich, wie die Gentlemen so sind, wurde gemeinsam diniert. Feinste Kartoffelsuppe aus der Dose bildet da nach 13 Stunden auf dem Bock das finale Tageshighlight.

Apropos Tageshighlight - von Tagesaufgaben und Tauschaufgaben

Nicht nur die Tagesaufgabe wurde bravourös gemeistert - Jens hat sich todesmutig - getreu dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" dem Bären an den Hals geworfen (Der Baumkuschler war ... eben halt verhindert und Tommy musste die Kamera halten. Das glaubt einem ja sonst wieder keiner). Jedenfalls, Tagesaufgabe gelöst - den Bär mit übertriebener Zuneigung gezähmt.

Die Touraufgabe

Die Baltic Gentlemen müssen nicht nur gelegentlich die Sitze tauschen, sondern auch Gegenstände. Pro Land muss ein Gegenstand eingetauscht. Minimalistisch gestartet mit einer Büroklammer (!sic) wurden daraus in Deutschland zwei kleine Flaschen Schnaps, um dann in Schweden den Schnaps gegen die Sporttasche zu tauschen. Wir sind neugierig, was der Tausch in Norwegen bringt!

Die geneigte Leserschaft merkt auf: So langsam beginnt der Ernst des Lebens ...  zirka 80 Kilometer von Norwegen entfernt

Und dann war da noch ein Wasserfall:

Video is not visible, most likely your browser does not support HTML5 video


Kommentare (6)

  1. Severin:
    Jun 15, 2015 um 10:40 AM

    Ich freue mich für Euch.
    Klasse Männer.
    Danke für das Tagebuch.

    Gute Fahrt.

  2. E-Team KLW:
    Jun 15, 2015 um 12:25 PM

    Coole Bilder ! ( Neid ) Wir wollen mit !!!! Das Team vom Klausdorfer Weg wünscht euch weiterhin eine gute Fahrt.
    Wir behalten euch im Auge !

  3. Uli:
    Jun 15, 2015 um 08:13 PM

    Moin,
    Klasse Seite hier! Aber sagt mal, macht ihr auch Stopp oder fahrt ihr durch nach Norwegen ;)
    Gruss vom Roadrunnerteam :)

  4. Sr. Iris:
    Jun 15, 2015 um 08:18 PM

    Hallo ihr Drei!
    Wünsche euch weiterhin ganz viel Spaß auf dieser irren Tour! Und vielen Dank schon mal für die tolle Spende für unsere Station und den Förderkreis! Liebe Grüße aus Kiel

  5. Jan Wietzke:
    Jun 16, 2015 um 06:34 AM

    Moin Sönke & Co, na ihr wart ja in Bestform gestern, tolle Fotos! Gehts heut bis zu den Lofoten? Ich wünsch euch weiterhin eine pannenfreie Fahrt bei guter Gesundheit und Stimmung! Gruß Jan

  6. Kieckbusch:
    Jun 16, 2015 um 09:14 AM

    Großartige Bilder, son Trip sollte jeder mal machen.
    Ernährungstipp, je weiter man nach Norden vorstößt:
    Ishavssalad, gern auch als preiserte Riesendose der ICA-Hausmarke.
    Ne handvoll Meerestiere eingebettet in energiereichem Saucenimitat.
    Double portions keeps you warm and healthy :)
    Viel Freude weiterhin!


Kommentieren

Dieser Thread wurde geschlossen.